Intratympanale Injektion (Spritzen von Cortison ins Mittelohr)

Als Option bei ausbleibender Besserung durch Infusionstherapie oder Tabletten bei Hörsturz und Tinnitus kann nach lokaler Betäubung des Trommelfelles eine direkte Injektion von Cortison in das Mittelohr erfolgen (Intratympanale Cortisoninjektion). Hierbei kann eine deutlich höhere Konzentration von Cortison in der Hörschnecke/dem Innenohr erreicht werden. Die Nebenwirkungsrate ist sehr gering, eine Behandlung dauert nur etwa 30 Minuten.

Unser Service

© 2014 HNO Zentrum Taunus. Alle Rechte vorbehalten.