Laser-Tonsillotomie/Mandelverkleinerung bei Kindern

Mit der Lasertonsillotomie (Dioden-Laser) können die stark vergrößerten Gaumenmandeln so verkleinert werden, dass die durch die Vergrößerung entstandenen Probleme behoben werden. Die Funktion der "Rest-Gaumenmandeln" scheint nach heutigem Kenntnisstand erhalten zu bleiben. Als weitere Vorteile der Lasertonsillotomie sind die im Vergleich zur Gaumenmandelentfernung deutlich geringeren und kürzer anhaltenden Wundschmerzen. 

Der wichtigste Vorteil ist das äußerst geringe Nachblutungsrisiko, weshalb die Lasertonsillotomie in den allermeisten Fällen ambulant durchgeführt werden kann. Dagegen ist bei der Gaumenmandelentfernung wegen des hohen Nachblutungsrisikos immer noch eine stationäre Betreuung von ca. 7 Tagen notwendig.

Trotz der zahlreichen Vorteile der Lasertonsillotomie besteht bei dieser Behandlung das Problem der Kostenerstattung. Die Operation wurde bisher nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen. Das hat zur Folge, dass die gesetzlichen Krankenklassen die Kosten für diese Operation nicht übernehmen können. Daher muss die Lasertonsillotomie als sogenannte Igel-Leistung angeboten werden. 

 

Unser Service

© 2014 HNO Zentrum Taunus. Alle Rechte vorbehalten.